Hermann-Hesse-Tage vom 12. bis 14. Oktober 2018 in Gaienhofen

Wirklichkeit und Imagination
Der Steppenwolf - Musik - Natureindrücke

Sehr geehrte Hermann-Hesse-Freunde,

nun liegt das endgültige Programm der Hermann-Hesse-Tage vor, die vom 12. bis 14. Oktober 2018 in Gaienhofen stattfinden. Beiliegend erhalten sie das Programm, welches ab 30.6. auch in gedruckter Form vorliegt. Zum berühmten ehemaligen Einwohner Gaienhofens wird ein breites Spektrum an Vorträgen, Lesungen, Führungen angeboten, im Mittelpunkt steht jedoch Hesses Steppenwolf-Roman. Es konnten hochkarätige Referenten wie Dr. Volker Michels, Prof. Dr. Andreas Solbach, Dr. phil. Rudolf Probst, Marlis Ehlen sowie die Schauspieler Wanja Mues und Graziella Rossi und die Musiker Nina Ulli und Stephan Braun gewonnen werden. Außerdem besteht die Möglichkeit, bei Führungen das Hesse Museum Gaienhofen mit der Dauerausstellung "Gaienhofener Umwege. Hermann Hesse und sein 1. Haus" und das Hermann-Hesse-Haus (1907-1912), die 2. Wohnstätte des Dichters in Gaienhofen, kennen zu lernen. Information und Anmeldung: Kultur- und Gästebüro Gaienhofen, Tel.+49/(0)7735/9999-123, www.gaienhofen.de, info@gaienhofen.de

Wir würden uns sehr über Ihre Anmeldung freuen!

Hinweis zum Datenschutz: Ihre E-Mail Adresse wird lediglich für Informationen über die Hermann-Hesse-Tage/das Hermann Hesse Kolloquium verwendet. Falls Sie nicht mehr informiert werden möchten bitten wir um eine kurze Rückmeldung.

Mit freundlichen Grüßen

Sabine Giesler

Kultur- und Gästebüro Gaienhofen
Im Kohlgarten 2
78343 Gaienhofen

Tel. +49/(0)7735/9999-161
Fax +49/(0)7735/9999-200
www.gaienhofen.de

Hier die Kurzübersicht:

Freitag, 12.10.2018, 18:00 Uhr, Bürgerhaus Gaienhofen "Zeitkritik als Selbstkritik - Hermann Hesses Inkarnation als Steppenwolf"
Vortrag von Dr. Volker Michels , Herausgeber der Werke des Dichters im Suhrkamp Verlag

Freitag, 12.10.2018, 19:30 Uhr, Bürgerhaus Gaienhofen Begrüßungs-Apéro im OG des Bürgerhauses

Freitag, 12.10.2018, 20:00 Uhr, Bürgerhaus Gaienhofen "Der Steppenwolf" Lesung mit Jazz-Improvisationen Der Schauspieler Wanja Mues liest aus dem Roman, begleitet vom Jazz-Cellisten Stephan Braun mit Improvisationen

Samstag, 13.10.2018, 10:00 Uhr, Bürgerhaus Gaienhofen Die zerrissene Persönlichkeit des Dichters Hermann Hesse Vortrag von Marlies Ehlen, Dipl.-Psychologin, Psycholog. Psychotherapeutin Eine Veranstaltung des Hermann- Hesse-Hauses (1907-1912)

Samstag, 13.10.2018, 11-18:00 Uhr, Hermann-Hesse-Haus (1907-1912), Hermann-Hesse-Weg 2 Hermann Hesses Garten kann besichtigt werden

Samstag, 13.10.2018, 11-17:00 Uhr, Hermann-Hesse-Haus (1907-1912), Hermann-Hesse-Weg 2 Reform-Büffet

Samstag, 13.10.2018, 14:00 Uhr, Hermann-Hesse-Haus (1907-1912), Hermann-Hesse-Weg 2
Führung: Familie Hesse im eigenen Haus (1907-1912)

Samstag, 13.10.2018, 15:30 Uhr, Hesse Museum Gaienhofen Führung durch die Dauerausstellung "Gaienhofen Umwege. Hermann Hesse und sein 1. Haus"

Samstag, 13.10.2018, 17:00 Uhr, Bürgerhaus Gaienhofen "Raum, Bild und Atmosphäre in Hesses Gaienhofener Skizzen und Betrachtungen"
Vortrag von Prof. Dr. Andreas Solbach, Universität Mainz

Samstag, 13.10.2018, 20:00 Uhr, Bürgerhaus Gaienhofen "Eine Geige in den Gärten - Hermann Hesse und seine Liebe zur klassischen Musik"
Graziella Rossi (Rezitation) und Nina Ulli (Violine)

Sonntag, 14.10.2018, 11:00 Uhr, Bürgerhaus Gaienhofen "Im Zickzack zwischen Trieb und Geist." Zur Entstehungsgeschichte von Hermann Hesses Steppenwolf-Roman Vortrag von Dr. phil. Rudolf Probst.

Gesamtprogramm (PDF)
Anmeldeformular (PDF)

Mitgliederversammlung 2018

A. Termine 2019

  1. Die nächste Mitgliederversammlung findet am 11. Mai 2019 in Calw statt

  2. 2. Preis der Gesellschaft; die nächste Preisverleihung findet am 11. Mai 2019 im Kursaal Hirsau, CW-Hirsau, Aureliusplatz 12 statt.

  3. Das 17. Internationale Hermann Hesse Kolloquium findet vom 11. – 13. Oktober 2019 in Calw, Aula, Am Schießberg unter der Überschrift „Heimat und Weltoffenheit“ statt.

    Wir werden allen Mitgliedern rechtzeitig weitere detaillierte Information zu gegebener Zeit zukommen lassen

B. Förderung von Projekten

  1. Glasperlenspiele Calw – Festival für Liedkunst findet vom  7.- 9.September in Calw, Georgenäum, statt und wird von der Gesellschaft finanziell unterstützt.

  2. Hesses Märchen und Liebesgeschichten werden ins Ukrainische übersetzt, das Übersetzungsprojekt in Kooperation mit der Universität in Kiew wird ebenfalls finanziell gefördert.

  3. Der Vortrag von Frau Dr. Eberwein über Mia Bernoulli am 6.Oktober 2018, eine Veranstaltung der Fondazione Hermann Hesse Montagnola, wird ebenfalls finanziell gefördert.

Hermann-Hesse-Bibliografie digital aufrufbar oder gedruckt bestellbar

Seit über 40 Jahren wird die jährliche Hermann-Hesse-Bibliografie veröffentlicht, die alle Publikationen, Ausstellungen, Veranstaltungen des Jahres zu seinem Leben und Werk verzeichnet. Diese ist im Internet kostenlos herunterladbar unter dem angefügten Link oder auch gegen einen Unkostenbeitrag in ausgedruckter Form bestellbar.

Das für jeden Hesse-Interessierten wichtige Medium wurde 1977 zu Hermann Hesses 100. Geburtstag von Dr. Martin Pfeifer aus Hanau geschaffen, der in jenem Jahr auch das Internationale Hermann-Hesse-Kolloquium mitbegründete, das im Oktober 2019 in Calw seine 17. Auflage erleben wird. Nach Martin Pfeifers Tod 1994 übernahm Michael Limberg aus Düsseldorf die Leitung des Kolloquiums und auch die Erarbeitung der jährlichen Hesse-Bibliografie. Bei ihm kann die gedruckte Fassung der Jahresbibliografie gegen einen Unkostenbeitrag von 6 Euro bestellt werden: M-Limberg@gmx.de
 
Link zu den kostenfrei aufrufbaren jährlichen Hesse-Bibliografien 1994 bis 2017:

gss.ucsb.edu/projekts/hesse/publications/limberg.html

Informationen zur Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

In der Rubrik Datenschutz auf dieser Homepage finden Sie die aktualisierten Datenschutz-Vorgaben.

Insbesondere finden Sie dort die Informationen über Ihre Auskunfts-, Berichtigungs-, Löschungs-, Einschränkungs-, Widerspruch- und Widerrufsrecht sowie das Recht auf Übertragbarkeit von Daten und das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde.

Wenn Sie Fragen oder Anmerkungen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren

Internationale Hermann Hesse Gesellschaft
c/o Stadtverwaltung Calw
Marktplatz 9
75365 Calw
E-Mail: info@hessegesellschaft.de

Hermann-Hesse-Jahrbuch, Band 10 erschienen

Den Mitgliedern der Gesellschaft wird derzeit das Jahrbuch übersandt; anbei die Titelseite sowie das Inhaltsverzeichnis.

Hinweis: Das Jahrbuch erhalten alle Mitglieder, die den Mindestbeitrag von 40,00 € bezahlen kostenlos und portofrei zugesandt.

Inhaltsverzeichnis

19. Silser Hesse-Tage 2018

Vom 14. bis 17. Juni 2018 finden im Oberengadin im Hotel Waldhaus in Sils Maria die 19. Silser Hesse-Tage statt.

Thema ist „Zur Kritik gehört viel Mut oder viel Lieblosigkeit“ – Hermann Hesse als Vermittler der gegenwarts- und Weltliteratur.

Das Detailprogramm finden Sie nachstehend.

Detailprogramm (PDF)

Das Hesse-Museum in Montagnola stellt sein Jahresprogramm vor

Die Fondazione Hermann Hesse hat in einer Pressemitteilung das Jahresprogramm des Museo Hermann Hesse Montagnola veröffentlicht.

Die Datei der Presseinhalt und die entsprechenden Veranstaltungsinformationen finden Sie in der nachstehend abgedruckten Datei.

Presseinhalt/ Veranstaltungsinformationen (PDF)

Adolf Muschg erster Preisträger des neu ausgelobten Preis der Internationalen Hermann Hesse Gesellschaft

Im Rahmen eines Pressegesprächs am 14.03.2017 gab der Präsident der Gesellschaft, Prof. Dr. Kuschel bekannt, dass die Wahl der Jury auf den Schweizer Schriftsteller Adolf Muschg gefallen ist.

Der Schriftsteller Adolf Muschg erfährt diese Würdigung, da er in seinem literarischen Werk immer auch den interkulturellen Dialog mit Asien geführt und sich insbesondere intensiv mit dem Werk von Hermann Hesse auseinandergesetzt hat.

Adolf Muschg wird den Preis am 13.05.2017 in Calw in Empfang nehmen; der Preis ist mit 10.000 € dotiert.

Gleichzeitig wurde den Stiftern des Preises, dem Ehepaar Sybille Siegenthaler-Hesse und Hanspeter Siegenthaler herzlich für das großartige Engagement gedankt.

Pressebericht aus dem Schwarzwälder Boten vom 15.03.2017 (PDF) 

Pressebericht aus dem Schwarzwälder Boten vom 15.03.2017 unter "Kultur" (PDF)